Chromoxid

Die von Scholz Farbpigmente vertriebenen Chromoxidgrünen-Pigmente gehören zu den wenigen reinen, d. h. einphasigen, homogenen Pigmenten mit grüner Farbgebung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Die von Scholz Farbpigmente vertriebenen Chromoxidgrünen-Pigmente gehören zu den wenigen reinen, d. h. einphasigen, homogenen Pigmenten mit grüner Farbgebung. Es handelt sich um keine Mischungen aus anorganischen Gelb- und Eisenblaupigmenten. Chromoxidgrünpigmentierte Medien haben eine hervorragende Licht- und Wetterbeständigkeit und sind bis 1000°C hitzestabil.
Die von der Firma Scholz vertriebenen Chromoxidgrüntypen weisen einen sehr geringen Chrom(VI)-Gehalt auf und entsprechen den in vielen Industrien gesetzlich geforderten Grenzwerten. Somit sind gesundheitliche Probleme, wie sie beim Umgang mit Chrom(VI)-haltigen Produkten beobachtet werden, von vornherein vermeidbar.
Ausgangsstoff für Chromoxidgrün ist Chromeisenstein. Durch Reduktion der aus dem Eisenstein gewonnenen Alkalichromate entsteht Chromoxidgrün. Chromoxidgrün (Cr2O3) ist weitgehend chemisch inert. Es ist unlöslich in Wasser, Säuren und Laugen. Das Pigment ist bis ca. 1000°C hitzestabil. Bei Temperaturen, die hierüber hinausgehen, kommt es zu einem Korngrößenwachstum und somit zu einer Farbtonverschiebung.

Die von der Firma Scholz vertriebenen Chromoxidgrüntypen weisen einen sehr geringen Chrom(VI)-Gehalt auf und entsprechen den in vielen Industrien gesetzlich geforderten Grenzwerten. Somit sind gesundheitliche Probleme, wie sie bei Umgang mit Chrom(VI)-haltigen Produkten beobachtet werden, von vornherein vermeidbar.

Chromoxidgrün kommt auf Grund seiner chemischen und technischen Eigenschaften in vielen Anwendungen zum Einsatz.
• zur Einfärbung von Beton, Putzen, Pflastersteinen, Fußbodenbelägen, Asphalt, etc.
• als farbgebendes Pigment in Farben und Lacken, Kunststoffen
• als Korrosionsschutz
• in Klinkern, Mörteln, Stampf- und Spritzmassen, zur Erhöhung der Standfestigkeiten und als Benetzungsmittel von Schlichten
• als Polier und Schleifmittel
• als Rohstoff für die Herstellung feuerfester Steine.